Friends of Hope
  Mini
 

 

Mini

 

Portrait

Name Mini
Geschlecht weiblich / chemisch kastriert mittels Suprelorin Chip
Geboren 2010
Fell Iltis dunkel
Herkunft Privat Abgabe
Charakter Menschen gegenüber eine absolut süße und verspielte Zuckerschnute, anderen Frettchen gegenüber  dominant
Vermittlungsstatus vermittelt
 

26.04.2014 - Zuhause gefunden

Nachdem Mini, der kleine Frettchen-Schreck, das eine odere andere Frettchen bei uns erfolgreich in die Flucht geschlagen hatte, bekam die kleine Maus nun erneuten Schnupperbesuch von einer gleichaltrigen Fähe. Mini's Beschreibung hatte die Besitzerin stark an ihr Mäuschen erinnert und so hatten wir die Hoffnung, dass das Treffen diesmal vielleicht anders aussehen könnte.
Und tatsächlich!! Die kleine Fähe hatte wohl ein so selbstbewusstes Auftreten, dass Mini's Stänker-Versuche bereits im Keim erstickt wurden! Während alle anderen Fellnasen panisch vor Mini davon rannten, stand dieses Mäuschen tapfer da und warnte lautstark. Mini wusste gar nicht wie ihr geschah und verhielt sich ruhig  Es gab keine bösen Auseinandersetzungen und die Ohrenschützer konnten wir auch weg lassen  Und tatsächlich schienen die beiden Mädels neugierig und am anderen interessiert. Wir waren wirklich mehr als überrascht! Aber dieses Beispiel zeigt mal wieder ganz deutlich, wie sehr es bei den Frettchen auf den Charakter ankommt!

Somit durfte Mini nun endlich unsere Pflegestelle verlassen und wir drücken ganz fest die Daumen, dass die Vergesellschaftung klappt und sich das Warten gelohnt hat!




30.03.2014 - Kleiner Big-Boss

Den Tierarztcheck hat Mini erfolgreich bestanden. Das Schneckchen ist und nun auch frisch geimpft und gechipt.
Mini ist uns 2-Beinern gegenüber immer noch ein absolutes Zucker-Stückchen und noch recht verspielt. Mit ihrem drolligen Welpen-Gesicht wickelt sie alle ruck zuck um den Finger  Allerdings haben wir festgestellt, dass Mini anderen Frettchen gegenüber auch ganz anders kann. Das kleine Mäuschen ist äußerst dominant und dabei ist es ihr auch relativ egal, wenn das andere Frettchen mehr als das doppelte wiegt  

Somit sollten Mini's neue Frettchen-Freunde keine Sensibelchen sein und das neue Herrchen oder Frauchen nach Möglichkeit bereits Erfahrung mit Vergesellschaftungen mitbringen.

Mini darf gerne nach Absprache bei uns auf der Pflegestelle besucht werden. Bei Interesse schreibt uns einfach (mit Info zu den vorhandenen Frettchen und deren Haltung & Ernährung) über unser Kontaktformular oder direkt an
friends-of-hope@gmx.de






18.03.2014 - Bezaubernde Mini

Nach den vielen fürchterlichen Notfällen und schockierenden Erlebnissen der letzten Wochen und Monate, haben wir gestern einen Abgabe-Fall erlebt, der uns wirklich berührte und auch wieder Mut machte!
Die kleine bildhübsche Mini Maus lebte bereits seit Welpen-Alter mit zwei Geschwistern in einem wirklich tollen Zuhause mit hochwertigen Frettchenfutter, tonnenweise Spiel- und Kuschelsachen und ganz viel Platz zum Spielen und Toben. Als Mini's Geschwister leider verstorben waren, stand ihre Dosenöffnerin, wie so viele andere, vor einer schwierigen Entscheidung und sie hat sie zum Wohle der kleinen Maus getroffen, auch wenn es ihr fürchterlich schwer viel! So zog Mini gestern bei uns auf der Pflegestelle ein, damit das Mäuschen ganz schnell wieder so ein schönes Zuhause bei neuen Frettchenfreunden bekommt und nicht alleine sein muss.

Mini ist wirklich eine bildhübsche, liebenswerte dunkle Iltis-Dame, die es schafft mit nur einem einzigen zuckersüßen Blick zu verzaubern! Ihr Pflegezustand ist absolut top! Mit geputzten Ohren, geschnittenen Krallen und strahlend weisen Zähnen haben wir nun einen Schützling, den wir nicht erst mal "kernsanieren" müssen

Die kleine Mini-Maus wurde von ihrer bisherigen Dosenöffnerin als Goldschatz beschrieben, den man jedem Besuch auf den Arm drücken konnte. Wie so viele andere Frettchen soll auch Mini einem kleinen bisschen Größenwahn verfallen sein, einen leichten Hang zur Selbstüberschätzung besitzen und somit manchmal einem Flughörnchen Konkurrenz machen Ihre Leckerchen nimmt die süße Zuckerschnute am liebsten in der Erdmännchen-Haltung (schließlich wollen die Kekse ja auch verdient sein ).

Mini wurde chemisch mittels Suprelorin-Chip kastriert. Dieser wurde im vergangenen November neu gesetzt.

Das Mäuschen wird diese Woche noch dem Tierarzt vorgestellt (Allgemeincheck, Chipen, Auffrischung Impfung). Sofern sich keine unerwarteten Überraschungen ergeben, hoffen wir Mini ganz bald zur Vermittlung freigeben zu können, sodass sie bald schon andere Dosenöffner und Artgenossen verzaubern kann!

Gerne dürfen sich Interessenten bereits jetzt schon bei uns vorstellen (bitte mit Beschreibung zur Haltung, Ernährung und vorhandenen Wusels)!



  

 




Zurück zur Vermittlungsübersicht

Counter

 
   
 
© 2017 by Frettchenhilfe Friends of Hope e.V.