Friends of Hope
  Socke
 

  Socke

Portrait
Name Socke
Geschlecht  männlich
Geboren ca. 2012
Fell Silver langhaar
Herkunft Privatabgabe



18.08.2016 - Trauriger Abschied

Nach wenigen Tagen und den ersten Tierarztbesuchen hatten wir es schon fast befürchtet, aber die Hoffnung natürlich nicht aufgeben wollen. Lange haben wir gekämpft und Socke fast rund um die Uhr mit Infusionen, Päppelbrei und Medikamenten versorgt. Leider erfolglos

Socke hatte sich noch einmal aufgebäumt und mit riesen Appetit einen ganzen Napf Rindfleisch, das wir in winzig kleine Stückchen geschnitten hatten, leer geputzt. Die Hoffnung war so groß, aber bereits wenige Tage später baute Socke massiv ab und gab zuletzt auch den Kampf auf. Fell und Haut wurden zusehend gelber. Unsere Befürchtungen bestätigten sich ... Socke's Organe waren zu sehr beschädigt und versagten bereits.

Wir sind so unglaublich traurig und wütend! So lange musste Socke so Vieles aushalten und jetzt als er die Chance auf ein schöneres Leben bekam, war es zu spät. So ein Leben hat kein Tier verdient!

Lieber Socke, trotz allem was du durchmachen musstest warst du einfach nur ein lieber, dankbarer Schatz! Nun bist du an einem besseren Ort! Ohne Schmerzen und Hunger! Wir hätten dir so gerne noch eine schönere Seite des Lebens gezeigt ... aber auch wenn wir dein Leben nicht mehr verändern konnten, hast du einen Teil unseres geprägt!
Mach's gut kleiner Socke.




20.07.2016 - Sorgenkind Socke

Mit Socke haben wir einen weiteren akuten Sorgenfall rein bekommen. Man weiß ja nie was einen mit einem Neuzugang wirklich erwartet, aber in diesem Fall war die Überraschung richtig böse. Sockes Partner ist in jungen Jahren aus seinem Zuhause entwischt, von da an lebte Socke alleine auf einem Balkon. Er hat Mitleid erregt und wurde vor ca. 3 Monaten von einem Mädel aufgenommen, damit er es besser hat. Aus privaten Gründen musste sie ihn nun abgeben und hat sich glücklicherweise mit uns in Verbindung gesetzt. Denn als wir Socke zum Eingangscheck vor uns sitzen hatten, wurde auf den ersten Blick ersichtlich, dass es für den armen Kerl kurz vor 12 ist!
Socke ist wohl ein Langhaar, dadurch sieht er auf den ersten Blick nicht ganz so schockierend aus, beim Anfassen greift man dann allerdings förmlich ins Leere!
Socke ist bis auf die Knochen abgemagert. Zieht man einen Scheitel ins lange Fell, sind die Rippen mit bloßem Auge deutlich zu erkennen. Der große Rüde mit den dicken Pranken wiegt gerade mal noch 740g!!! Das Fell ist stumpf, gelblich und riecht stark nach Urin. Ein Blick ins Maul zeigte das gesamte Elend. Das komplette Zahnfleisch ist entzündet und eitrig. Es schlägt einem direkt ein fauler Geruch in die Nase, die Eckzähne sind bereits alle abgebrochen und vor Zahnstein sind die übrigen Zähne kaum erkennbar. Die Augen sind tränig und liegen tief in den Augenhöhlen.

Socke wurde wohl 4 Jahre lang mit minderwertigem Katzenfutter ernährt, da hat es dann leider auch nicht mehr geholfen, dass er zumindest in den letzten 3 Monaten Frettchenfutter hin gestellt bekommen hat, denn zu dem Zeitpunkt war eine ausreichende Nahrungsaufnahme schon nicht mehr möglich.
Socke war extrem schwach, hatte deutlich Schmerzen und zusätzlich auch noch ein Geschwür am Hinterlauf. Außerdem ist er leicht inkontinent und geht von selbst auch nur so viel an den Napf mit Päppel-Brei, dass er gerade nicht unterzuckert.

Die ersten Tage musste er regelrecht zwangsernährt werden. Inzwischen frisst er alle 3-4 Stunden seine Portion vom Finger und an "guten Tagen" sogar freiwillig aus dem Napf.
Er bekommt Medikamente gegen die Entzündungen und Schmerzen. Zusätzlich wird er nun täglich mit einem Infusions-Cocktail versorgt. Eine Zahn-Op ist dringend notwendig, aber erst möglich, wenn er stabil genug für eine Narkose ist.

Wir hoffen so sehr, dass es noch nicht zu spät ist und wir das Ruder noch herum reißen können. Ob durch die langjährige fehlerhafte Ernährung außer den Zähnen auch noch Organe Schaden genommen haben, bleibt abzuwarten. Lange hätte er so auf jeden Fall nicht mehr durch gehalten.


Drückt uns und Socke bitte die Daumen!
Wir halten euch auf dem Laufenden.
 






 
 
   
 
© 2017 by Frettchenhilfe Friends of Hope e.V.