Friends of Hope
  Tessa
 
 


Tessa

Portrait

Name Tessa
Geschlecht weiblich
Alter  ca. 1-2 Jahre
Fell Zimt
Herkunft Privatabgabe
Charakter noch etwas schreckhaft und lernt erst den richtigen Umgang mit dem Menschen,
dennoch sehr neugierig und absolut bestechbar
Vermittlungsstatus vermittelt



18.11.2014 - Neue Freunde gefunden

Heute war ein super Tag für uns und Tessa, denn wir haben ein absolut tolles Zuhause für die Maus gefunden! Tessa hat nun zwei neue Spielgefährten, mit denen sie sich auf Anhieb bestens verstanden hat. Kaum im neuen Heim angekommen, haben sich die Wusels bereits zusammen gekuschelt schlafen gelegt
Zusätzlich zu den neuen Freunden, gibt es einen sehr fürsorglichen Dosenöffner aus unserem Tierschutzverein und das alles nur einen Katzensprung von uns entfernt!

Was könnten wir uns mehr wünschen


10.11.2014 – "Rundumerneuerung" abgeschlossen

Nun ist ja ein wenig Zeit vergangen und es gibt viel zu berichten!

Auch nach mehrfachem Ultraschall, konnte eine Trächtigkeit nicht bestätigt werden und die klassischen Anzeichen, wie Statur, geschwollene Zitzen und fehlendes Fell am Bauch bildeten sich zurück. Tessa konnte daher inzwischen kastriert werden. Die OP verlief erfolgreich, allerdings gab es Anzeichen, dafür, dass Tessa bereits einen Wurf hinter sich hat und die klassischen Symptome vermutlich noch daher kamen.

Milben und Giardien haben wir erfolgreich ausgerottet  Die letzten Proben waren ohne Befund. Somit konnte die Hübsche dann endlich auch geimpft werden.

Die Bisspuren im Nacken sind vollständig verheilt und ihr Fell ist unheimlich samtig geworden!

Aber nicht nur der Gesundheitszustand hat sich verändert. Tessa wird auch immer zutraulicher und neugieriger. Sie testet ganz gerne noch aus, aber man kann sie mittlerweile problemlos (auch ohne Paste) handeln und sich inzwischen auch ganz entspannt ohne Schuhe zu ihr auf den Boden setzen. Sie versteift bei Berührungen nicht mehr völlig und lässt sich auch einfach mal zum Spielen hinreißen. Weiterhin gilt aber, dass Tessa eine ruhige und sichere Hand benötigt, die ihr auch Grenzen aufzeigen kann! Sie baut das Vertrauen zum Menschen erst auf, dies sollte definitiv nicht durch Missverständnisse zwischen Mensch und Frett verloren gehen.

Anderen Frettchen gegenüber ist sie sehr aufgeschlossen und hat sich bislang bei Kontakt stets freundlich gezeigt.

Tessa’s Rundumerneuerung ist somit abgeschlossen und wir suchen nun ab sofort ein schönes, artgerechtes Zuhause bei neuen Frettchenfreunden und erfahrenen Dosenöffnern!

Bei Interesse schreibt uns einfach über das Kontaktformular oder per Mail an friends-of-hope@gmx.de




06.10.2014 - Tierarztcheck

Tessa hat sich in den vergangenen Tagen recht gut eingelebt, ist allerdings immer noch extrem schreckhaft und beim direkten Kontakt mit dem Menschen (ohne Multipaste) nicht zimperlich!

Den ersten Tierarztbesuch haben wir hinter uns gebracht. Wie bereits erwartet, leidet das Mäuschen an einem heftigen Milbenbefall und auch der Giardientest fiel positiv aus! Somit heißt es nun leider erst mal weiterhin strikte Quarantäne und Behandlung.

Dass Tessa kein Jungtier von ein paar Monaten ist, konnte sie ebenfalls bestätigen.

Desweiteren teilte die Tierärztin leider unsere Befürchtung, Tessa könnte trächtig oder zumindest scheinträchtig sein! Im Ultraschall konnten allerdings bislang keine Welpen gesichtet werden … es bleibt also spannend …




 
28.09.2014 - Überraschungspaket als Eil-Lieferung

Am Freitag Abend bekamen wir eine Nachricht, die uns mitteilte, dass noch für den selben Abend ein neuer Platz für eine Fähe gefunden werden muss! Die Fähe lebte wohl erst seit 2 Tagen dort, hatte direkt gebissen und durch einen Allergie-Schock die neue Besitzerin ins Krankenhaus verfrachtet. Der Arzt gab an, sie solle die Kleine sofort anderweitig unterbringen, aber die Züchterin wollte sie nicht zurück nehmen! Zwei Stunden später standen sie vor unserer Tür!

Extrem aufgebracht und aufgelöst über das Verhalten der Züchterin, berichteten Sie und zeigten mir den Schutzvertrag. Mit Flyer, Kärtchen, Online-Shop und Angebote zur Urlaubsbetreuung macht die Zucht einen großen und professionellen Eindruck. Allerdings sind uns sofort einige Dinge aufgefallen:
- Es war kein konkreter Geburtstag angegeben, sondern lediglich das Jahr 2014
- Eine Geburtsurkunde wurde den neuen Besitzern nicht ausgehändigt, obwohl hiermit in Inseraten geworben wird
- Die Fähe ist angeblich geimpft, einen Impfausweis gibt es allerdings nicht!
- Die Kleine hatte noch nicht einmal einen Namen (lediglich eine Chip-Nummer)!

Nachdem die ersten Umstände nun bekannt waren, wollten wir die Kleine nun endlich aus der viel zu kleinen Nagetier-Box entlassen. Der Eingangscheck zeigte aber schnell, dass die Süße wohl für ein paar Überraschungen gut ist! Zum einen haben wir bereits leichten Zahnstein erkennen können und zum anderen ist die Vulva leicht geschwollen. Als ich meine Vermutung äußerte, dass es aussehe als wäre sie erst vor Kurzem in der Ranz gewesen (was ich aber eigentlich aufgrund der Jahreszeit ausgeschlossen hätte), teilte mir die Besitzerin eifrig mit, dass die Züchterin ihnen ja auch gesagt hätte, dass Tessa erst in der Ranz gewesen ist!! Das macht uns nun allerdings extrem skeptisch und wir glauben nicht, dass Tessa ein Jungtier von 2014 sein soll!
Desweiteren hören wir häufig Atemgeräusche wenn Tessa frisst oder spielt und die Öhrchen werden ständig hektisch gekratzt. Der Nacken zeigt einige Bissspuren.

Der Tierarzttermin steht bereits und wir sind nun mehr als gespannt, was der Tierarzt zu der Kleinen sagt. Die letzte und schwerwiegendste Vermutung möchte ich an dieser Stelle noch nicht laut äußern! Warten wir einfach mal den Termin ab!

Auf jeden Fall sind wir wirklich froh, dass Tessa bei uns gelandet ist und nicht sonst wo, denn die Besitzer haben wohl am Freitag Abend ein Inserat bei ebay-Kleinanzeigen geschaltet. Glücklicherweise, hatte jemand daraufhin unsere Adresse mitgeteilt. Falls derjenige unsere Geschichten hier verfolgt: "Vielen Dank"!

Tessa scheint sich jedenfalls bei uns sehr wohl zu fühlen. Sie futtert wie ein Weltmeister und konnte sich auch bereits zu einer Spielstunde hinreisen lassen. Bei Berührungen macht sich Tessa sofort steif und zittert. Bei schnellen Bewegungen und lauten Geräuschen flüchtet sie sofort. Die Multipaste kennt sie, versucht aber immer wieder uns die Tube zu entreisen.
Alles in Allem glauben wir nicht, dass sie einen vertrauensvollen Umgang mit dem Menschen kennen lernen und häufig genießen durfte.

Wir sind auf jeden Fall gespannt, wie sich die hübsche Zimt-Schnecke entwickelt und halten Euch natürlich wie immer auf dem Laufenden.
 
 
 

 
 



 
 



 
   
 
© 2017 by Frettchenhilfe Friends of Hope e.V.