Friends of Hope
  Welpen2016
 


Frettchen-Kindergarten

Portrait
Name Toulouse, Berlioz, Marie, Amelia, Abigale
Geschlecht 2 Rüden + 3 Fähen
Alter geboren Juni 2016
Fell 4x Albino + 1x Siam
Herkunft Übernahme aus Schlechthaltung
Vermittlungsstatus vermittelt
 

29.03.2017 - Grüße von Fynn alias Berlioz

Auch Fynn ist vollständig in seinem neuen Zuhause angekommen. Dort gibt es soooo viel Kuschelpotential und zwei gleichaltrige Mädels halten ihn ordentlich auf Trab. Ex-Schützling Souky, sowie zwei liebenswerte Dosenöffner passen gut auf unseren Spatz auf. Wir freuen uns sehr mit dem ganz offensichtlich total glücklichen Moppel und wünschen dem Bub ein ganz langes und glückliches Wuselleben! 





23.02.2017 - Grüße von Abigale & Toulouse


Wir stehen mit allen neuen Besitzern auch nach der Vermittlung noch in Verbindung, um sicher zugehen, dass sich unsere Schützlinge auch gut einleben. Leider schaffen wir es zeitlich nicht alle Happy-End Bilder und Nachrichten zu veröffentlichen, aber wir versuchen natürlich so viele wie möglich mit euch zu teilen

Auch Abigale und Toulouse sind bereits vollkommen im neuen Zuhause angekommen und integriert. Iltis-Fähe Emma hatte sich die beiden Quirlies beim Probeschnuppern selbst ausgesucht und scheint ihre Entscheidung auch nicht bereut zu haben! Die drei waren von Anfang an ein Dreamteam und genießen die Gruppenkonstellation sichtlich. Emma hat mit den beiden Binos nicht nur neue Freunde, sondern auch Schal, Kissen und Decke bekommen
Bei diesen Bildern geht uns das Herz auf!




 
 


13.11.2016 - Alle Welpis ausgeflogen


Auch Abigale & Toulouse haben unsere Pflegestelle nun verlassen. Beim Probeschnuppern hat sich eine einsame Fähe ganz klar für die "Zwerge" entschieden. Auch das neue Frauchen ist glücklich mit der Entscheidung. Vor allem, da bereits am nächsten morgen alle drei zusammen im Schlafhaus gefunden wurden!

Wir freuen uns riesig, dass somit alle Welpis gut und auf tollen Plätzen mit Erfahrung untergekommen sind!




06.11.2016 - Abigale & Toulouse suchen noch

Von unserem Frettchen-Kindergarten sind nur noch zwei Himbeer-Äuglein übrig geblieben. Berlioz, Amelia und Marie haben bereits tolle Plätze gefunden. Übrig geblieben sind  Abigale und Toulouse, die ebenfalls noch erfahrene Dosenöffner mit einer leicht masochistischen Ader suchen Denn aus den Minis sind inzwischen stattliche Wusel geworden, die typisch Jungstar gar nicht wissen wohin mit der ganzen Neugier und Energie.




13.10.2016 - Bereit für die große, weite Welt

Die kleinen Chaoten sind fit und frisch geimpft, sowie gechipt bereit für die große Welt da draußen und verantwortungsvolle neue Dosenöffner. Für eine Kastration sind sie natürlich noch zu jung. Dies muss vom neuen Besitzer zu gegebener Zeit nachgeholt werden (Kastrationsauflage ist Teil des Schutzvertrags).
Die Zwerge möchten wir mindestens zu zweit oder zu gleichaltrigen Artgenossen vermitteln, denn jeder der schon einmal Welpen beim Spielen beobachten konnte, weiß wie ausdauernd und besonders der Umgang zwischen den Kleinen ist. Natürlich bringen sie auch einen extremen Spaßfaktor mit, aber wir wollen bereits an dieser Stelle nochmal ganz ausdrücklich Daraufhinweisen, dass die Zwerge auch ordentlich Arbeit mitbringen werden! Uns ist bewusst, dass die kleinen süßen Knopfaugen uns 2-Beiner sofort auf Wolke 7 versetzen, allerdings sind die Kleinen immer noch sehr schreckhaft und müssen den Umgang mit dem Menschen weiterhin lernen (ein Anfang ist sicherlich auf der Pflegestelle gemacht, aber leider durch Medikamentenvergabe und Tierarztbesuche auch nur bedingt mit Vertrauen verknüpft). Außerdem werden nun die kleinen süßen Kinder zu Teenager, die es bald faustdick hinter den Ohren haben und ihre Grenzen austesten! Eine ausdauernde, konsequente Erziehung ist ein absolutes Muss und darf nicht unterschätzt werden.
Zimperlich darf der neue Dosenöffner sicherlich ebenfalls nicht sein Daher werden wir die "Welpis" auch nicht an Anfänger vermitteln.
Aber genug der mahnenden Worte. In den richtigen Händen kann jedes Frettchenkind zu einem Traumfrettchen werden und viel Freude bereiten! Nach diesem schlechten Start ins Leben, wird es nun auch höchste Zeit, dass die Zwerge ein richtiges, liebevolles und vor allem artgerechtes Zuhause bekommen.

Ihr habt euch in die Knopfaugen verliebt, wisst aber was ein Welpe im Haus bedeutet und möchtet euch der Herausforderung stellen?
Dann meldet euch ganz schnell. Die kleinen Monster freuen sich auf euren Besuch!




21.09.2016 - Ein wilder Haufen stellt sich vor

 Insgesamt fünf Frettchen-Kinder haben zusammen mit ihren Eltern und zwei weiteren Frettchen (werden noch separat vorgestellt) den Weg zu uns gefunden. Die Kleinen kommen aus schlimmen Zuständen. Dort wurden sie glücklicherweise von einer guten Menschenseele gefunden, die sehr hartnäckig an dem Fall dranblieb und letztendlich sogar hunderte von Kilometern in Kauf nahm, um sie endlich ALLE sicher und gut untergebracht zu wissen. An dieser Stelle noch einmal einen ganz herzlichen Dank für diesen großartigen Einsatz!!!

Die Welpis sind extrem schreckhaft, kennen weder Alltagsgeräusche noch den Umgang mit dem Menschen. Die kleinen Zähnchen verbeißen sich noch panisch in alles was ihnen zu nahe kommt, ob Hand oder Multipaste. An Bewegungsfreiheit mangelte es ebenfalls alle Male. Die Zwerge konnten sich gerade mal so rumdrehen. Dazu waren sie permanenter Zugluft ausgesetzt, was leider auch noch zu Schnupfen und Husten führte.

Nach Einzug in unserer Frettchenhilfe haben sie sich erstmal den Bauch vollgeschlagen und ihr Gehege gefeiert
Wenn man die Bedingungen kennt unter denen die Mäuse zuvor haben hausen müssen, blüht einem das Herz auf, wenn man diese pure Lebensfreude und Glücksgefühle beobachten kann.

Nun wird erstmal gegen Husten und Schnupfen behandelt und eine täglichen Extraportion Fleisch und Leckerchen sorgt sicherlich schnell für ein angemesseneres Gewicht. Wenn Behandlung und Tierarztbesuche überstanden sind, wird das Vertrauen zum Menschen sicherlich auch schnell besser. Vor allem wenn sie jetzt schon merken, dass der angsteinflößende, große Zwei-Beiner immer lecker Paste und Leckerchen parat hält

Der wilde Haufen stellt auf jeden Fall jetzt schon alles auf den Kopf und wir sind sehr gespannt, wie sich die Kleinen die Tage entwickeln.

Wir halten euch auf dem Laufenden.













 
   
 
© 2017 by Frettchenhilfe Friends of Hope e.V.