Friends of Hope
  CharleyNalaMortiMurmel
 
 

  Charley, Nala, Morti und Murmel

Portrait
Name Charley, Nala, Morti und Murmel
Geschlecht   2x männlich und 2x weiblich
Geboren siehe Text unten
Fell bunte Mischung (Iltis, blackself, silver, iltis)
Herkunft Privatabgabe
Charakter dynamisch eingespieltes Queratett indem jeder seine Rolle hat (siehe Text unten)
Vermittlungsstatus vermittelt


13.02.2016 - Der große Auszug

Gestern Abend war es endlich so weit. Charley, Murmel und Nala durften in ihr neues Zuhause umziehen. Nach langer Vorbereitung und heller Vorfreude wurde das bezaubernde Trio von seinen neuen Menschen abgeholt. Wir freuen uns sehr für die drei Mäuse, als auch die frisch gebackenen neuen Dosenöffner :-)

Wir wünschen ganz viel Freude zu fünft!




15.01.2015 - Abschied von Morti


Leider müssen wir uns zu Jahresbeginn von einem unserer Vermittlungsfrettchen verabschieden. Manchmal ist es einfach ungerecht! Vor Kurzem haben wir endlich jemanden gefunden, der sich für das gesamte Quartett interessiert und sich beim Probeschnuppern absolut verliebte! Im Februar ist der Platz soweit und alle vier hätten zusammen ausziehen dürfen. Nun wird nur noch ein Trio ins neue Zuhause einziehen, denn Morti wurde plötzlich und unerwartet aus unserer Mitte gerissen (vermutlich ein Schlaganfall).

Ich kann nicht bleiben...

Ich kann nicht bleiben, ich muss nun gehn...
der Regenbogen ruft mit den schönsten Farben
Aber immer, wenn es regnet und die Sonne scheint,
bin ich bei Dir und leuchte nur für Dich.
Denk immer daran, Du h.ast mich nicht verloren
ich bin Dir den Weg nur vorausgegangen...
Der Tag wird kommen, an dem wir uns wiedersehn...
der Tag, an dem wir zusammen am Himmel wandeln.

Autor leider unbekannt


 Unsere Omi Morti hat sich entschlossen nicht mit in das neue Zuhause umzuziehen, sondern bei uns zu bleiben. Die kleine Maus wollte Ihren neuen Besitzern sicherlich nicht gleich zu Anfang so einen Schock verpassen. Wir haben uns so sehr gefreut, dass die vier zusammen hätten ausziehen können. Wir finden es schön, dass sie jedoch bis zum Schluss noch gespielt hat und man Ihr Alter kaum gemerkt hat. Ihre Jungs haben Sie einfach immer auf Trab gehalten. Die Jungs werden Ihre alte Dame sicherlich vermissen. Aber mit fast acht Jahren hat Sie ein schönes Alter erreicht und in den letzten zwei Jahren hatte Sie eine tolle Frettchengruppe um sich, die ihre Morti sehr geliebt hat. Deshalb denken wir, dass Sie ein glückliches Frettchen war, welches einen ganz speziellen Charakter hatte und sich immer die Frettchen ausgesucht hat, die ihr gefallen und nicht, was die „Norm“ ist. Gerade deshalb werden wir unser Ömchen sehr vermissen, aber nie vergessen.





29.11.2015 -
3 Engel und Charley


Bei diesem Quartett ist einfach für Jeden etwas dabei. Charley kennen bestimmt einige noch von unserer Homepage, denn es ist noch gar nicht so lange her, dass er vermittelt wurde. Leider hat sich die Lebenssituation von der Besitzerin so geändert, dass sie sich entschlossen hat die 4 abzugeben.

Somit ist nun Charley wieder bei uns und zusätzlich noch seine drei Kumpels. Natürlich wissen wir, wie unglaublich schwierig es ist eine Vierergruppe zusammen zu vermitteln, aber die vier sind ein unglaublich eingespieltes Team. Es wird alles zusammen gemacht und in verschiedenster Konstellation, so dass wir bis jetzt wirklich nicht sagen könnten, wie wir sie aufteilen könnten .
Sie sind für fortgeschrittenen Anfänger geeignet, da sie wirkliche Goldschätze sind, aber jeder einfach auch seine kleinen Macken hat - und das mal vier. Jetzt stellen wir sie euch noch im Einzelnen vor und hoffen, dass vielleicht jemand Lust darauf hat, es mit dem wilden Haufen aufzunehmen. Das wäre unser Weihnachtswunder.

Morti:    Die Omi
Die alte silver Dame ist ca. 8 Jahre alt. Das merkt man ihr aber selten an. Sie spielt immer noch genauso gerne und macht Unsinn. Bei fremden Frettchen kann sie sogar richtig zur Diva werden. Aber IHRE Jungs liebt sie. Sie benutzt sie meist als Kopfkissen, Bettdecke, oder komplett als Couch.
Aber auch mit Nala kommt sie super aus und auch mit ihr wird ausgiebig gekuschelt. Natürlich merkt man das Alter dahingehend, dass sie nicht stundenlang durch die Wohnung galoppiert, sondern einfach schneller müde wird. Aber bei drei Frettchen zur Auswahl, ist meist immer einer zu dem man sich dann schmusen kann. Sie fällt ab und zu mal in Unterzucker, deshalb sollte für sie immer etwas Nassfutter stehen, dann ist das kein Problem. Beim Trockenfutter ist sie manchmal etwas „Kaufaul“.

Nala:    Die schwarze Dame

Nala wurde in einem Stadtpark samt Welpe ausgesetzt und bei ihr ist es manchmal schwierig sie einzuschätzen. Sie hat Tage, da spielt sie einen richtig an und macht Unsinn und an anderen Tagen mag sie lieber nur mit Frettchen spielen. Sie ist eine 2,5 Jahre alte recht große Black Self Fähe und hat auch dementsprechend Energie. Sie rennt stundenlang herum und dekoriert die Wohnung um. (Socken lieber unter der Couch, das Futter lieber im Bett und die Blumen definitiv nicht auf der Fensterbank) sie ist kein typisches Schmusefrettchen und zeigt das auch ab und zu, wenn man sie hochnimmt. Sie beißt nicht fest, zeigt einfach durch zwicken, dass sie lieber vom Boden aus mit einem weiter spielt. Aber wir denken das sollte kein Problem sein, denn in dieser Gruppe gibt es genug Masse zu kuscheln.

Murmel:        The Brain
Murmel ist ein „Ist-die-Wohnung-wirklich-frettchensicher-Testfrettchen“ er kommt überall drauf, drunter und rein. Wenn man seine Verstecke und Lieblingsherausforderungen kennt, dann ist er ein absoluter Schatz. Schlecht gelaunt nach Hause kommen? Das ist mit Murmel einfach nicht möglich – vor allem in Konstellation mit Charley, hat man bald Lachtränen in den Augen. Es wird durch die Wohnung gemuckert, sich gegenseitig angefallen und dann in Teamarbeit versucht den Wohnzimmerteppich unter die Couch zu verschleppen, während der Hund noch drauf sitzt. Murmel ist ein Iltis und ist 2,5 Jahre alt. Er liebt Wasser und geht liebend gerne mit einem in die Dusche. Danach herrscht dann allerdings Ausnahmezustand, bis man sich wieder komplett trocken gerannt hat.

Charley:        Irgendwie unbeschreiblich
Charley ist ein sehr großer Iltisjunge von 1, 5 Jahren und das demonstriert er auch täglich. Denn wenn er raus darf, wird erst einmal alles an Größe gezeigt. Bürstenschwanz, Haare gesträubt und einen gigantischen Buckel gemacht. Er kann meist vor lauter auf den Zehenspitzen stehen kaum laufen und kommt einem leicht betrunken vor. Er ist ein wahrer Draufgänger und legt sich mit Allem an. Aber er meint es nett, denn eigentlich ist er das absolute Sensibelchen schlecht hin. Einmal zu schnell um die Ecke gelaufen, erschrecken er und sein Buckel unheimlich und es wird erst einmal unter dem Schrank versteckt. Mit Charley hat man ordentlich was zum Kuscheln, allerdings steht er sehr auf Ohren und Nase, was dem Besitzer Derselben allerdings nicht so gefallen dürfte. Im Spielen mit seinen drei Musketieren ist er unermüdlich und eine wirkliche Seele von Frettchen


Ich hoffe wir haben vielleicht das Interesse des ein oder anderen geweckt und wenn genau DIESE Gruppe etwas für euch sein sollte, dann meldet euch einfach.





 



 


 
   
 
© 2017 by Frettchenhilfe Friends of Hope e.V.