Friends of Hope
  Viktor
 
 
Viktor
Portrait
Name Viktor
Geschlecht männlich
Geboren ca. 2015
Fell Blackself
Herkunft Privatabgabe
Vermittlungsstatus noch nicht zur Vermittlung freigegeben


Viktor, der sanfte Riese

Dieser wunderschöne zweijährige Blackself-Junge kam zu uns, da er sich auch nach zwei Jahren immer noch nicht richtig in die vorhandene Gruppe integriert hatte und es immer wieder zu Rangeleien kam. Da Viktor eine stattliche Größe hat, ging es bei Diesen auch mal recht heftig zu. Kontakt nahmen die Besitzer mit uns nicht zwecks Abgabe auf, sondern weil sie dringend Rat suchten.

Viktor wurde als sehr aggressiv den anderen Frettchen gegenüber beschrieben. Da er aus einer großen (leider auch uns namenhaften) Zucht stammt und nach Angaben bereits möglicherweise überzüchtet ist, wurde angenommen, dass es sich bei der aggressiven Art auch um eine entsprechende Verhaltensstörung handelt. An eine Abgabe dachten die Besitzer zunächst nicht, da ja sonst nur andere das Problem mit ihm hätten. Eher fassten sie ins Auge den Bub einschläfern zu lassen. Nach eingehenden Gesprächen wurde für uns klar, dass Viktor in dieser Gruppe keine Zukunft hat und wir konnten die Besitzer doch davon überzeugen ihn uns anzuvertrauen!

Hier bei uns zeigt er sich als absolutes Riesenbaby! Sehr schüchtern und teilweise sogar ängstlich möchte er im Moment nur ganz viel kuscheln. Für ihn war der Auszug trotz allem kein Zuckerschlecken und sein Immunsystem hat nach dem ganzen Dauerstress entsprechend reagiert.

Er hat wahnsinnig schlechte Blutwerte, vor allem die Nierenwerte bereiten uns Kopfzerbrechen. Somit ist auch an eine Vermittlung leider vorerst noch nicht zu denken. Infusionen und Untersuchungen lässt der große Junge sehr brav über sich ergehen und sie zeigen glücklicherweise Wirkung.

So ist Viktor hoffentlich auf dem besten Weg und taut auch langsam auf.

Es werden vermutlich noch einige Tierarztbesuche folgen, aber zumindest die große Sorge, dass Viktor ein durchweg aggressives Frettchen mit einer Verhaltensstörung gegenüber Artgenossen ist, konnten wir inzwischen begraben (Beweisfotos unten folgen ).

Wir wünschen uns für ihn einen Platz, an dem er endlich wieder mit anderen Frettchen kuscheln kann, ohne ständig in Gezicke oder in Rangordnungskämpfe verwickelt zu werden, denn er ist ,trotz seiner Größe, absolut kein dominantes Frettchen und wird dadurch nur permanent gestresst.

Wenn ihr euch - wie auch wir - sofort in diese süße Milchschnute verliebt habt und sie zu euch und euren Frettchen passen könnte (zwar dauert es vielleicht noch, bis er ausziehen darf, da wir noch nicht absehen können, wie die Behandlung anschlägt und wie er sich macht) aber dennoch dürft ihr euch gerne bei uns melden.

Wir hoffen wir können euch ganz bald Positives von dem Kuschelbär berichten.

P.S.: Die Untersuchungen, Spezialnahrung und Medikamente schlagen hier wieder ordentlich zu Buche und wir würden uns – gerade vor Weihnachten – sehr über eure Unterstützung durch eine Spende freuen.




 

 


 
-> Zurück zur Vermittlungsübersicht


 
   
 
© 2017 by Frettchenhilfe Friends of Hope e.V.